DIE ZUKUNFT DER ZEICHNUNG: ALGORITHMUS

04.09.2018 - 13.01.2019

Ausstellung, Museum
Das Neue in der Sammlung Etzold - Folge 2 „Die algorithmische Revolution ergreift lautlos alles, was berechenbar ist. Wenn es nicht ist, wird es gemacht.“ (Frieder Nake, 2018) Seit 1970 befindet sich das Großkonvolut der Moerser Sammler Hans Joachim und Berni Etzold als Dauerleihgabe in Mönchengladbach. Über einen Zeitraum von drei Jahren zeigt das Museum Abteiberg Werke aus der Sammlung Etzold unter verschiedenen thematischen Gesichtspunkten. Nach der ersten Folge KONSTRUKTION rückt nun im zweiten Teil ALGORITHMUS der rare Sammlungsbereich der Computergrafik ins Zentrum. Frühe computergrafische Bilder von Klaus Basset, Herbert W. Franke, Manfred Mohr, Frieder Nake, Georg Nees und Zden?k Sýkora sowie digital inspirierte Bilder von K.O. Götz zeigen verschiedenste Positionen der Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von zeichnerischer Geste und programmierter Maschine in den 1960er und 1970er Jahren. Mit der Entwicklung immer neuer Technologien verändern sich auch die Inhalte und Arbeitsweisen der bildenden Kunst. Um ein Schlaglicht auf die gegenwärtigen Entwicklungen zu werfen, integriert die aktuelle Ausstellung mit dem Künstlerduo Banz & Bowinkel eine zeitgenössische Position, in der virtuelle und erweiterte Realität selbstverständliche Bestandteile einer Computergrafik sind. Zum Thema der Ausstellung findet ein Veranstaltungsprogramm mit Vorträgen von Fachleuten und Künstlern statt. Zusätzlich gibt es ein Vermittlungsprogramm für Schulklassen, Kinder und Jugendliche. Ausführliche Infos hierzu auf der Homepage des Museums.

Ort

Museum Abteiberg
Abteistraße 27
41061 Mönchengladbach