Butternusskürbis mit Grünkohl, Couscous, Cranberries

Wir befinden uns mitten im Höhepunkt der Kürbissaison. Und damit es in der Küche nicht langweilig wird, haben wir ein leckeres, ausgefallenes Rezept ausgesucht: Gebackener Butternusskürbis.

Während der birnenförmige Kürbis im Ofen vor sich hin gart, kann diese Zeit genutzt werden, um schon mal den farbenfrohen Couscous-Salat vorzubereiten. Dafür einfach gekochten Couscous mit Grünkohl, gerösteten Pinienkernen und Cranberries vermischen und schon ist die natürlich leckere Füllung für den Kürbis so gut wie fertig. Die wichtigste Zutat fehlt allerdings noch. Die beiden Kürbishälften aus dem Ofen haben in diesem Rezept nämlich gleich zwei Aufgaben: Das Fruchtfleisch wird in Würfeln mit in den Salat gemischt, während die ausgehöhlten Hälften anschließend als Schale für den Salat dienen. Das erfrischende Dressing aus Zitrone, Olivenöl und Grafschafter Goldsaft* rundet das ganze durch seinen süß-sauren Geschmack perfekt ab und der leckere Kürbis-Couscous-Salat ist fertig zum Genießen. 

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kleiner Butternutkürbis (ca. 1,2 kg)
  • Salz
  • 1 EL Öl
  • 2 EL + 2 EL Grafschafter Goldsaft
  • 200 g Couscous
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 300 g geputzter Grünkohl
  • 30 g Pinienkerne
  • 75 g getrocknete Cranberries
  • 1 Bio-Zitrone
  • Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung

Butternutkürbis gründlich waschen, halbieren und entkernen. Öl, 2 EL Grafschafter Goldsaft und Salz verrühren. Kürbishälften auf ein Backblech legen und damit beträufeln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 180 °C) ca. 40 Minuten backen.           

Inzwischen das Couscous nach Packungsanweisung mit der Gemüsebrühe zubereiten. Grünkohl waschen und in kochendem Salzwasser 1–2 Minuten garen. Grünkohl abgießen und gut abtropfen lassen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Kerne herausnehmen. Grünkohl etwas kleiner zupfen. Mit Cranberries und Pinienkerne unter den fertigen Couscous heben.         

Kürbis aus dem Ofen nehmen. Fruchtfleisch vorsichtig aus der Schale lösen bzw. schneiden. Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und ebenfalls unter den Couscous heben.        

Zitrone halbieren und den Saft auspressen. 2 EL Grafschafter Goldsaft, Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Olivenöl zum Schluss darunter schlagen. Dressing und Couscous-Salat vorsichtig vermengen. Couscous-Salat in die Kürbishälften füllen. Kürbishälften samt Couscous-Salat nochmals im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C) ca. 3 Minuten erwärmen. Nach Belieben Couscous-Salat in den Kürbishälften servieren.        

Zubereitungszeit ca. 75 Minuten
 

*Der Grafschafter Goldsaft ist ein naturreiner Zuckerrübensirup, der ganz ohne chemische Zusätze hergestellt wird. Der Sirup ist laktose- und glutenfrei und so vielseitig in der Küche einsetzbar – auch beim veganen Kochen. Durch seine herbe Süße verleiht der Grafschafter Goldsaft jedem Gericht das gewisse Extra.

 

Quelle: Grafschafter Krautfabrik / Fotos: © Grafschafter Krautfabrik

Anzeige

Regiopartner