Das Magazin für Kultur und Lebensart am Niederrhein

Himbeer-Rhabarber-Slush

Wörtlich übersetzt bedeutet Slush übrigens Schneematsch, was die Konsistenz ziemlich genau beschreibt. Die Zutaten für einen Slush werden für etwa zwei Stunden tiefgekühlt und dabei etwa halbstünd­lich durchgerührt. So bilden sich Kristalle und es entsteht die typische Slush-Konsistenz, die nicht so cremig ist wie beispielsweise die eines Sorbets.

Zutaten für 4 Gläser

500 ml Rhabarbernektar
50 g Zucker
100 g Himbeeren


Und so geht‘s

Rhabarbernektar, Zucker und Himbeeren pürieren und durch ein Sieb passieren. Alles in einer flachen Metallschale in den Tiefkühler stellen: Während des Gefrierens alle 30 Minuten mit einer Gabel umrühren, bis alles zu großen Kristallen erstarrt ist; bei -18 °C kann dies etwa 2 Stunden dauern.

Tipp

Wer es gerne prickeln mag, kann den Fruchtsaft-Slush noch mit etwas Mineralwasser, Sekt oder Tonic Water aufgießen.

Rezept + Bild: VDF - Verband deutscher Fruchtsaftindustrie