Xanten

Luftkurort am Niederrhein


NiederRhein Edition 01/2015 | Text + Bilder: TIX Xanten

Seit dem 7. Juli 2014 ist Xanten der erste staatlich anerkannte Luftkurtort am Niederrhein. Für die touristische Saison werden im Bereich Gesundheitsprävention neue Angebote entwickelt. Kurgäste genießen viele Vergünstigungen in Freizeit- und Kultureinrichtungen. Ein weiteres wichtiges Thema im Luftkurort Xanten ist Barrierefreiheit.

Trotz der zahlreichen Besucher geht es in dem kleinen Luftkurort Xanten mit ca. 22.000 Einwohnern noch so richtig niederrheinisch-gemächlich zu. Radfahrer lieben Ausflüge in die Umgebung des Städtchens, in die Auenlandschaft des Rheins, rund um die Xantener Nord- und Südsee und sogar bis in die nahen Niederlande. Die Seenplatte mit der Nord- und Südsee hat alles, wonach sich Wassersportler oder Erholungssuchende sehnen.


Die Häfen Xanten, Vynen und Wardt laden ein zu einem Ausflug ans Wasser. Für Geschichtsfreunde ist Xanten eine echte Fundgrube. Der LVR-Archäologische Park Xanten (APX) erweckt die Antike zum Leben, denn vor 2.000 Jahren gründeten die Römer ein Militärlager und eine große zivile Siedlung, die Colonia Ulpia Traiana. Weil ihr Gelände seit dem Mittelalter kaum überbaut wurde, können die Überreste der römischen Stadt seit 1977 im APX  geschützt, erforscht und präsentiert werden. Rekonstruktionen und Teilrekonstruktionen wie der Hafentempel und das Amphitheater, die Stadtmauer, Wohnhäuser und Badeanlagen vermitteln einen lebendigen Eindruck vom römischen Alltag in Niedergermanien.

Im LVR-RömerMuseum,  das im Park gelegen ist, sind über 2.500 Exponate und moderne Medien installiert. Mit den geschützten Ruinen der Großen Thermen bildet das RömerMuseum ein einzigartiges Ensemble. Neben der Antike ist auch das Mittelalter sehr präsent. Die besonderen Wahrzeichen der Stadt sind der mächtige Dom St. Viktor mit seiner Stiftsimmunität , das Klever Tor, die Kriemhildmühle und das Gotische Haus. Das StiftsMuseum zeigt kostbare Exponate aus 2.000 Jahren Kirchengeschichte.  Ebenfalls im Zentrum der Stadt präsentiert  das SiegfriedMuseum die  1.500 jährige Geschichte der Nibelungensage, dem deutschen Heldenepos.

In Xanten ist viel los

 

Der Marktplatz und die angrenzende  Fußgängerzone mit vielseitiger Gastronomie und guten Einkaufsmöglichkeiten laden zu einem ausgiebigen Stadtbummel ein. In Xanten ist viel los beim mittelalterlichen Siegfriedspektakel, dem Wein- und Musikfest, dem Kunstfest KleinMontMartre und beim großen Oktoberfest. Sogar ein schottisches Festival mit Dudelsack-Meisterschaften und Highland Games ist in Xanten beheimatet. Im Juli 2015 gibt es zum ersten Mal das Festival „SommerMusik Xanten“. 

Top-Act ist Sir Bob Geldof. Für Klassik-Freunde spielt die Deutsche Philharmonie Bonn. Alle zwei Jahre findet ein großes Römerfest statt. Auch in den Häfen geht es zuweilen recht gesellig zu, bevor es im Winter in Xanten etwas ruhiger wird. Dann sind der kleine stimmungsvolle Weihnachtsmarkt und das feierliche Silvesterkonzert im Dom St. Viktor die Höhepunkte des Veranstaltungskalenders.&nb