21. Literarischer Sommer 2020 findet statt: 29. Juli bis zum 9. September

Seit mehr als zwanzig Jahren steht der Sommer zwischen Rhein und Maas im Zeichen der Literatur. Seit März dieses Jahres wird unser Leben durch Corona beherrscht, was alle Planungen auf den Kopf gestellt hat. Wir haben aber gute Nachrichten und freuen uns, dass der 21. Literarische Sommer trotz der Corona-Pandemie stattfindet. 13 Städte in Deutschland und in den Niederlanden laden dazu ein, über Literatur mit Autorinnen, Autoren und Gleichgesinnten zu diskutieren, wenn auch unter besonderen Umständen. Einige Veranstaltungen, die fest geplant waren, können unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht realisiert werden, andere finden eventuell als Online-Lesungen statt – aber der Literarische Sommer 2020 findet statt.

 „Wir sind froh, dass wir ein analoges Angebot machen können“, sagt Dr. Gabriele König, Kulturbeauftragte der Stadt Krefeld. Zu den beiden Lesungen in Krefeld kommen Michael Roes und Hagar Peeters. Die neue Niederrheinische Literaturpreisträgerin der Stadt Krefeld, Ulla Lenze, wird in Neuss vorlesen, in der Partnerstadt Venlo Autor Jan Costin Wagner. Die Eintrittskarten können ab sofort online gekauft und in einzelnen Städten telefonisch reserviert werden – in Krefeld nur online.

Der Annette-von-Droste-Hülshoff-Preisträger 2020, Michael Roes, wird im Golf- und Country Club an der Elfrather Mühle am Donnerstag, 6. August, um 20 Uhr sein Buch „Melancholie des Reisens“ vorstellen. „Er ist nicht an klassische Reiseziele gereist. Er will sich in anderen Kulturen erfahren. Er setzt sich hin und beobachtet“, so Mediotheksleiterin Evelyn Buchholtz, Organisatorin des Literarischen Sommers in Krefeld. Mehrjährige Aufenthalte im Jemen, in Israel, Afghanistan, Algerien und Mali bilden den Hintergrund für viele seiner Bücher, Essays, Theaterstücke, Radiofeatures und Filme, so auch für „Melancholie des Reisens“. Reisen ist für Roes Leidenschaft, Lebensform und Geisteshaltung. Mit diesem Band gewährt der Autor, Jahrgang 1960, nicht nur Einblick in die Entstehung seiner Werke und seine Beobachtungen in der Fremde, sondern auch und vor allem in die Wahrnehmung des Autors von sich selbst als Reisendem und Fremdem. Für diese Veranstaltung stehen 60 Sitzplätze zur Verfügung. 

Hagar Peeters, Jahrgang 1972, studierte im niederländischen Utrecht Kulturgeschichte und Literaturwissenschaften. Sie lebt heute in Amsterdam. Neben journalistischen Arbeiten veröffentlichte sie seit 1999 mehrere Gedichtbände. In der Krefelder Fabrik Heeder an der Virchowstraße 130 wird ihr Buch „Malva“ am Donnerstag, 13. August, um 20 Uhr vorgestellt – aus dem Niederländischen übersetzt von Arne Braun, die deutschen Textpassagen wird die Kresch- Theaterintendantin Isolde Wabra für die Lyrikerin lesen. Zum Buch: Malva ist die behinderte und später aus seinem Leben verbannte Tochter von Pablo Nerudas, dem chilenischen Dichter und Schriftsteller, der sich vor allem gegen den Faschismus in seinem Heimatland und in Spanien einsetzte. 1971 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Die reale Malva wurde in den Niederlanden beerdigt. Hagar Peeters erfuhr von ihrer Biographie und machte sie zur Protagonistin ihrer fiktiven Geschichte, in der Malva in einer „Zwischenwelt“ lebt, in der sie auch verstorbene Kinder von Schriftstellern kennenlernt. Für diese Veranstaltung stehen 35 Sitzplätze zur Verfügung.

Die Schriftstellerin Ulla Lenzewird mit demNiederrheinischen Literaturpreis der Stadt Krefeld 2020 ausgezeichnet. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird voraussichtlich am 6. September an die gebürtige Mönchengladbacherin, Jahrgang 1973, in Krefeld verliehen. Eine Lesung wird es am Montag, 7. September, in der Mediothek geben. Zuvor liest sie am Mittwoch, 12. August, um 19.30 Uhr im Programm des Literarischen Sommers in der Stadtbibliothek Neuss aus ihrem Buch „Der Empfänger“: New York, in den dreißiger Jahren. Der rheinländische Auswanderer Josef Klein ist Amateurfunker. Dadurch zieht er die Aufmerksamkeit von Nazi-Spionen und dem FBI auf sich und wird unfreiwillig zu einem Doppelagenten. Zurück in Neuss nach Kriegsende hat er alles verloren – vor allem seinen Traum von einem Leben in Freiheit.

In Krefelds Partnerstadt Venlo wird der deutsche Autor Jan Costin Wagner am Dienstag, 8. September, um 15 Uhr in der Bibliothek, Begijnengang 2, sein Buch „Sommer bei Nacht“ vorstellen: Die Ermittler Ben Neven und Christian Sandner werden zu einem neuen Fall gerufen: Der fünfjährige Jannis ist verschwunden. Zeugen erinnern sich, dass ein Mann den Jungen während des Flohmarkts in der Grundschule angesprochen hat. Die Ermittlungen beginnen und schnell stößt die Polizei auf Verbindungen zu einem weiteren vermissten Jungen. Jan Costin Wagner begleitet seine Lesung am Klavier.

21. Literarischer Sommer 2020: Programm, Tickets und mehr

Corona-bedingt kann es jederzeit zu Änderungen kommen. Interessierte werden gebeten, sich auf der Website www.literarischer-sommer.eu über die aktuellen Programmänderungen zu informieren, da es täglich zu Änderungen kommen kann. Für die Veranstaltungen gelten die aktuellen Sicherheits- und Hygienevorgaben. Besucher sind verpflichtet, bis zum Platz eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Die Einzelkarte zu den Lesungen des Literarischen Sommers kostet zehn, ermäßigt acht Euro zuzüglich Vorverkaufs-Gebühr. Festivalkarten werden nicht angeboten. Bei den Krefelder Lesungen wird es keine Abendkasse geben, ein Einlass ohne Buchung ist nicht möglich. Die Eintrittskarten können ab sofort online gekauft und in einzelnen Städten telefonisch reserviert werden – in Krefeld nur online unter www.literarischer-sommer.eu.

Das Programm im Überlick

Aachen

Mittwoch, 29.07.20, 20.00 Uhr
Alexander Osang »Die Leben der Elena Silber«
Wo? Säulengelände auf dem Aachener Lousberg, 52070 Aachen  

Dienstag, 11.08.20, 20.00 Uhr
Verena Güntner »Power«
Wo? Säulengelände auf dem Aachener Lousberg, 52070 Aachen  

Mittwoch, 19.08.20, 20.00 Uhr
Abdelkader Benali »Henri Matisse in Tanger«
Wo? Ludwig Forum, Jülicher Straße 97-109, 52070 Aachen

Bedburg-Hau

Sonntag, 23.08.20 11.00 Uhr
Lia Tilon »Der Archivar der Welt«
Wo? Museum Schloss Moyland, AM Schloss 4, 47551 Bedburg-Hau

Düsseldorf

Freitag, 07.08.20, 19.00 Uhr
Michael Lüders »Spur der Schakale«
Wo? Literaturbüro NRW e.V., Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf

Sonntag, 09.08.20, 12.00 Uhr
Ein literarischer Spaziergang durch Düsseldorf mit Maren Jungclaus 
Wo? Treffpunkt Innenstadt, zentral

Mittwoch, 12.08.20, 19.00 Uhr
Verena Güntner »Power«
Wo? Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf

Samstag, 15.08.20, 12.00 Uhr
Ein literarischer Spaziergang durch Düsseldorf mit Maren Jungclaus – AUSGEBUCHT
Wo? Treffpunkt Innenstadt, zentral

Dienstag, 18.08.20, 19.00 Uhr
Abdelkader Benali »Henri Matisse in Tanger«
Wo? Literaturbüro NRW e.V., Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf

Donnerstag, 27.08.20, 19.00 Uhr
Karosh Taha »Im Bauch der Königin«
Wo? Zentralbibliothek Düsseldorf, Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf

Mittwoch, 09.09.20, 19.30 Uhr 
Peter Stamm »Warum wir vor der Stadt wohnen«
Wo? Heine Haus Literaturhaus, Bolkerstraße 53, 40213 Düsseldorf

Eijsden

Montag, 24.08.20, 19.30 Uhr
Kathrin Aehnlich »Wie Frau Krause die DDR erfand«
Wo? Heuvellandbibliotheek Eijsden, Kramsvogel 42, 6245 RE Eijsden

Heerlen

Samstag, 22.08.20, 16.00 Uhr
Crossborder-Slam & Music
Wo? Royal Theater Stationsplein 5, 6411 NE Heerlen

Kerkrade

Dienstag, 25.08.19, 13.30 Uhr
Kathrin Aehnlich »Wie Frau Krause die DDR erfand«
Wo? HuB, Bibliotheek Kerkrade, Martin Buberplein 15, 6461 NC Kerkrade

Korschenbroich

Freitag, 04.09.20, 19.00 Uhr
Peter Schneider »Vivaldi und seine Töchter«
Wo? Sandbauernhof, Am Markt 10, 41352 Korschenbroich-Liedberg

Krefeld

Donnerstag, 06.08.20,  20.00 Uhr
Michael Roes »Melancholie des Reisens«
Wo? Golf- und Country Club, An der Elfrather Mühle 145, 47802 Krefeld

Do, 13.08.20, 20.00 Uhr
Hagar Peeters »Malva«
Wo? Kulturzentrum Fabrik Heeder, Studiobühne 1, Virchowstraße 130, 47805 Krefeld

Neuss

Donnerstag, 06.08.20, 18.00 Uhr
J.J. Voskuil »Das Büro. Band 6 „Abgang“ | Het Bureau 6 – Afgang«
Wo? Dachterrasse im RomaNEum, Brückstraße 1, 41460 Neuss

Mittwoch, 12.08.20, 19.30 Uhr
Ulla Lenze »Der Empfänger«
Wo? Stadtbibliothek, Neumarkt 10, 41460 Neuss

Donnerstag, 20.08.20, 19.30 Uhr
Jan Konst »De wintertuin | Der Wintergarten«
Wo? Stadtbibliothek, Neumarkt 10, 41460 Neuss

Donnerstag, 03.09.20, 19.30 Uhr
Jaap Robben »Operatie Veritable – Auf Spurensuche am Niederrhein«
Wo? Stadtbibliothek, Neumarkt 10, 41460 Neuss

Rommerskirchen

Freitag, 14.08.20, 19.00 Uhr
Carsten S. Henn »Der Gin des Lebens«
Wo? Kulturzentrum Sinsteden, Grevenbroicher Straße 29, 41569 Rommerskirchen

Vaals

Samstag, 29.08.20, 19.00 Uhr
Willi Achten »Die wir liebten«
Wo? Viergrenzenweg 20-A, 6291 BN Vaals

Valkenburg

Donnerstag, 06.08.20, 19.00 Uhr
Michaela Küpper »Der Kinderzug«
Wo? Heuvellandbibliotheek, Berkelplein 99, 6301 ZC Valkenburg

Venlo

Dienstag, 08.09.20, 15.00 Uhr
Jan Costin Wagner »Sommer bei Nacht«
Wo? Bibliotheek Venlo, Begijnengang 2, 5911 JL Venlo

 

Weitere Infos auf www.literarischer-sommer.eu 

Die Ausgabe 02/2020 ist da!