Der Beste kommt von TROX

v.li: Jan Salamon (Ausbilder), Volker van Kempen (Bereichsleiter Personal/Recht), Marcel Brauwers, Thomas Mosbacher (TROX Geschäftsführer), Bettina Quaß (Leiterin Ausbildung).

TROX hat den Auszubildenden Marcel Brauwers im Rahmen einer kleinen Feierstunde für seine überragenden Leistungen geehrt. Im Beisein von Bereichsleiter für Personal/Recht, Volker van Kempen, der Leiterin Ausbildung bei TROX, Bettina Quaß und seinem Ausbilder Jan Salamon gratulierte TROX-Geschäftsführer Thomas Mosbacher.

Marcel Brauwers habe mit dem Ergebnis seiner Abschlussprüfung im Sommer 2020 Außerordentliches geleistet, freute sich Mosbacher.  Er wurde gleichzeitig Kammerbester und Landesbester Azubi in seinem Ausbildungsberuf „Konstruktionsmechaniker, Fachbereich Feinblechbau“. „Marcel hat von Beginn an ein besonderes Talent gezeigt und es war auch nicht zu übersehen, dass er mit großem Spaß seine Ausbildung absolviert hat. Außerdem hat Marcel in der Prüfung „Nervenstärke“ bewiesen“, betont Ausbilder Jan Salamon. Es mache auch den Ausbildern unglaublich viel Freude, mit jungen Menschen zusammenzuarbeiten, die hochmotiviert sind und gleichzeitig so erfolgreich ihre Ausbildung beenden, fügte Ausbildungsleiterin Bettina Quaß hinzu. Wie konsequent Brauwers seine Berufsziele verfolgt zeigt auch, dass er seit dem Sommer 2020 den Trainee Bachelorstudiengang Maschinenbau absolviert. Hierbei arbeitet er in Teilzeit im Produktmanagement bei TROX und studiert parallel an der Fachhochschule Niederrhein.

Aufgrund der Pandemie fand keine Ehrung bei der IHK und keine Landesbestenehrung statt.

–––––––––––

TROX ist auf dem Weltmarkt führend in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Komponenten, Geräten und Systemen zur Belüftung und Klimatisierung von Räumen. Mit 31 Tochtergesellschaften in 29 Ländern auf fünf Kontinenten, 16 Produktionsstätten und weiteren Importeuren und Vertretungen ist das Unternehmen in über 70 Ländern vor Ort.  Aktuell erwirtschaftet die TROX GROUP mit rd. 4.000 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 530 Mio. Euro.

Die Ausgabe 02/2020 ist da!