Das Magazin für Kultur und Lebensart am Niederrhein

Kunst unter freiem Himmel: Sweetlove in den Schlossgärten Arcen

In dieser Gartensaison überraschen die Schlossgärten Arcen mit einer ganz besonderen Ausstellung: einer großen Skulpturenausstellung des Künstlers William Sweetlove, inmitten der Gartenwelten, die das Schloss aus dem 17. Jahrhundert umgeben. Sweetlove ist für seine riesigen, farbigen Skulpturen berühmt. Skulpturen von Tieren und Menschen, die ein Attribut wie Gummistiefel, Rucksack oder Wasserflasche tragen. Diese Attribute symbolisieren den Klimawandel und wie die Natur damit umgeht. Ein Thema, das immer aktueller wird. Das fand auch die Eigentümerin der Schlossgärten, die Stiftung ‚Het Limburgs Landschap‘. Die großen, farbenfrohen Skulpturen sind im Umfeld der natürlich grünen Umgebung besonders auffallend.

©Schlossgärten Arcen / Ausstellung Sweetlove

Pop-Art Kunst mit einer Botschaft

William Sweetlove (1949) ist ein Maler und bildender Künstler, der auf den ersten Blick fröhliche Pop-Art macht. Wer genauer hinschaut, erkennt den deutlich gesellschaftskritischen Charakter. Bei Sweetlove rebellieren die Tiere gegen den Klimawandel! Riesige rote Hunde tragen Gummistiefel und eine Gruppe geklonter Eisbären begibt sich – bewaffnet mit einer Wasserflasche auf dem Rücken – in den Kampf gegen den Klimawandel. Die Skulpturen tragen Stiefel oder Schuhe, um sich vor der warmen Erdoberfläche zu schützen und einen Rucksack mit Ersatznahrung. Viele der Skulpturen sind mit einer Plastikflasche bewaffnet – ein Symbol der künftigen Wasserknappheit. Das Trinkwasser wird durch Klimaveränderungen immer knapper, so lautet die Botschaft von Sweetlove. Ein aktuelles Thema, das für die Stiftung den Ausschlag gab, diese Ausstellung in den Schlossgärten Arcen zu organisieren.

Mit seiner Kunst möchte er auf wichtige gesellschaftliche Themen wie den Massenkonsum, die Erderwärmung, den Plastikmüll und die Vernichtung von Flora und Fauna hinweisen und die Diskussion über diese Themen anregen: “Eine Welt ohne Kunststoff ist undenkbar. Der Kunststoff an sich ist nicht das Problem, es liegt an uns selbst, wie wir damit umgehen“.

William Sweetlove
Sweetlove (1949) wurde in Oostende (Belgien) geboren und studierte plastische Kunst in Gent. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so unter anderem mit dem Preis der Jungen Belgischen Malerei und dem Europapreis für Malerei. Seit 2003 arbeitet William Sweetlove mit dem norditalienischem Künstlerkollektiv The Cracking Art Group zusammen. Den Namen ‘Cracking Art’ leiteten die Künstler vom in ihren Kunstwerken verwendeten Grundstoff ab: Erdöl. Allerdings verwenden die Künstler in all ihren Kunstwerken ausschließlich recycelte Grundstoffe. Über die Kunstwerke des Kollektivs sind zahlreiche Bücher erschienen und wurden die Werke von William Sweetlove von vielen Museen und Sammlern angekauft.

Sweetlove in Arcen
Die Ausstellung kann während der gesamten Gartensaison bis zum 1. November 2020 in den Schlossgärten Arcen besichtigt werden. Die Besucher werden im Park an mehreren Stellen von den Skulpturen überrascht, die meisten der Kunstwerke befinden sich im Wasser- und Skulpturengarten. Dieser Garten wurde im vergangenen Winter runderneuert. Von den verschiedenen neuen Rundwegen aus können die Plastiken von verschiedenen Seiten aus betrachtet werden. In diesen Gärten werden jedes Jahr andere Skulpturen ausgestellt.  

–––––––

Wichtig: Beachten Sie die Maßnahmen und Regeln bzgl. des Coronavirus


Die Schlossgärten Arcen haben seit dem 29. Mai wieder für alle Besucher geöffnet. Die Gesundheit und Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter steht bei einem Tagesausflug in die Schlossgärten Arcen im Vordergrund. Der 32 Hektar große Park bietet ausreichend Platz, um Abstand zu wahren. Ebenfalls wurden diverse Sicherheitsmaßnahmen getroffen, so unter anderem Regulierung der Besucheranzahl, deshalb müssen Gäste ihre Eintrittskarten vorab online erwerben und ein genaues Zeitfenster für Ihren Besuch auswählen. Eine vollständige Übersicht der Regeln findet sich unter www.schlossgaerten.de.
Auch deutsche Gäste sind herzlich in den Schlossgärten Arcen willkommen, bitte beachten Sie die aktuellen Reisewarnungen der Bundesrepublik Deutschland sowie die Corona-Regeln in den Niederlanden.

–––––––