Das Magazin für Kultur und Lebensart am Niederrhein

Clemens Sels Museum Neuss: „Vorsicht Glas! Hinterglasmalerei von August Macke bis heute“

An den kommenden Sonntagen bietet das Clemens Sels Museum vier öffentliche Führungen durch die Sonderausstellung an. Am Sonntag, 7. Juni 2020, um 14 und 15.30 Uhr mit Museumspädagogin Dr. Carola Gries und am Sonntag, 14. Juni 2020, um 11.30 und 14 Uhr mit Kunstvermittlerin Cecilia-Maria Schmidt.

Die gerade eröffnete Sonderausstellung im Haupthaus am Obertor „Vorsicht Glas! Hinterglasmalerei von August Macke bis heute“ widmet sich einer speziellen Bildgattung, die für die Künstlerinnen und Künstler der Klassischen Moderne ein neues kreatives Experimentierfeld eröffnete. Ausgehend von den Errungenschaften der „Rheinischen Expressionisten“ und des „Blauen Reiters“ ist die Aktualität und Vielfalt zu sehen, die die Hinterglasmalerei auch heute noch in der zeitgenössischen Kunst besitzt. 


Aufgrund der derzeitigen Situation gelten besondere Verhaltens- und Hygieneregeln für die Führungen: So dürfen maximal zehn Personen an einer Führung teilnehmen. Die Teilnehmenden müssen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen sowie die Hände desinfizieren. Jede Teilnehmerin beziehungsweise jeder Teilnehmer bekommt einen Klapphocker, um sich mit einem Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter vor das Werk zu setzen. Eine Anmeldung vorab telefonisch unter 02131/904141 oder per E-Mail an service(at)clemens-sels-museum-neuss.de ist zwingend erforderlich.
Die Teilnahmegebühr für die 45-minütige Führung beträgt drei Euro zuzüglich Eintritt. 

Weitere Informationen sind dienstags bis samstags von 11 bis 17 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 02131/904141 erhältlich.

www.clemens-sels-museum-neuss.de