Das Magazin für Kultur und Lebensart am Niederrhein

Ausstellungen: Peter Lindbergh und Angelika Kauffmann in der Verlängerung

Wegen des hohen Besucherzulaufs sind die Ausstellungen „Verrückt nach Angelika Kauffmann“ und „Peter Lindbergh: Untold Stories“ im Kunstpalast noch bis September 2020 für das Publikum geöffnet: Die Kauffmann-Schau wird bis zum 20. September, die von Lindbergh selbst kuratierte Präsentation bis zum 27. September 2020 gezeigt.

„Ich freue mich sehr, dass unsere vor der Coronakrise erfolgreich gestarteten Ausstellungen auch seit ihrer Wiedereröffnung ein anhaltendes Besucherinteresse verzeichnen. Aufgrund dieses Erfolges und dank der Unterstützung der Familie Lindbergh sowie aller Leihgeber der Kauffmann-Werkschau können wir die Präsentationen länger als ursprünglich geplant geöffnet lassen”, so Felix Krämer, Generaldirektor Kunstpalast.

Die Düsseldorfer Lindbergh-Schau wird damit parallel zu der Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (20. Juni bis 1. November 2020) präsentiert, die eigentlich als Folgestation geplant war. Mit Einverständnis der Familie des Fotografen hat das Studio Lindbergh die Ausstellung nochmals produziert.

Die weitere Station der Kauffmann-Retrospektive, die Royal Academy in London, ist im Zusammenhang mit den Folgen der Corona-Krise bis auf Weiteres geschlossen. Aus diesem Grunde konnte der Kunstpalast die Düsseldorfer Ausstellung verlängern.

Der Kunstpalast hat zum Schutz seines Publikums und Mitarbeiterteams alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus getroffen. Die großräumigen Ausstellungssäle vereinfachen die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Innerhalb des Museumsgebäudes sind Besucherinnen und Besucher verpflichtet, Mund-Nasen-Schutz zu tragen. 

Zu den Ausstellungen werden wieder exklusive Führungen für max. 8 Personen angeboten: bildung(at)kunstpalast.de. Für die Teilnahme ist eine individuelle Anmeldung erforderlich. Für die Werkschau zu Angelika Kauffmann stehen außerdem Audioguides für Erwachsene und ein Detektivspiel für Kinder zur Verfügung. Darüber hinaus baut der Kunstpalast sein digitales Angebot stetig aus. Zu den neuen Formaten gehören die Öffnung des Audio-Archivs „Kunst zum Hören“, verschiedene Online-Workshops für Kinder und Jugendliche, die via Live-Stream angebotenen „Palastgespräche“ zu Werken der Sammlung sowie die Video-Reihe „Kunstklick mit Jakob“.

Um Wartezeiten zu vermeiden, können Besucher für die Ausstellungen im Kunstpalast unter shop.kunstpalast.de Zeitfenster-Tickets erwerben. Der Museumsshop mit einer großen Auswahl an Katalogen ist ebenso geöffnet wie das Museumscafé.

 

KUNSTPALAST

Ehrenhof 4-5
40479 Düsseldorf

www.kunstpalast.de

Die Ausgabe 02/2020 ist da!