Spannende Auszeit in Friesland – Mord inklusive

Ich weiß ja nicht, was ihr letzte Woche gemacht habt. Ich war in den Niederlanden, in der Provinz Friesland unterwegs. Hier durfte ich Kommissarin Griet Gerritsen sowie ihre Kollegen begleiten und ihnen bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Zuerst ging es auf die, vom Festland am weitesten entfernte holländische Nordsee-Insel Vlieland. Hier hatte man einen Toten in einem morschen Schiffswrack entdeckt. Das war alles ganz schön spannend und mysteriös ­– ein ganz schön kniffliger Fall und überhaupt nicht ungefährlich.

Im Anschluss ging es zurück aufs Festland und mit dem Team um Griet Gerritsen zurück nach Leeuwarden. Gerade rechtzeitig zum Elfstädtelauf (Elfstedentocht), dem längsten und härtesten Schlittschuh-Rennen der Welt auf Natureis. Das Rennen führt über 200 Kilometer gefrorene Grachten und durch die elf historischen Städte von Friesland, unter anderem Sloten, Sneek, Stavoren und Hindeloopen. Aber dann, kurz bevor es losgehen sollte, kam es auch hier zu einem seltsamen Todesfall: In der Gracht von Sloten wurde eine tote Reporterin entdeckt …

Ich kann euch sagen, dass war Spannung pur und das Gute dabei: Bei beiden Fällen saß ich sicher, gemütlich und im Warmen auf meiner Couch :-)

 Ach Bücher sind einfach was wunderbares und die Holland-Krimis von Jan Jacobs absolut zu empfehlen. Eine herrliche Auszeit und "Reise in Gedanken"! Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band und habe mir zudem eine kleine Liste erstellt mit den Orten in Friesland, die ich nach der Corona-Zeit auf jeden Fall besuchen werde! Bis dahin reise ich in Gedanken weiter und bin gerade in Schweden unterwegs – aber davon demnächst mehr!

In unseren »Literatur-Tipps erfahrt ihr mehr über »Mord auf Vlieland« und »Die Tote in der Gracht«, den beiden Holland-Krimis von Jan Jacobs.

Die Ausgabe 02/2020 ist da!