Das Magazin für Kultur und Lebensart am Niederrhein

Winterliche Hansestädte - Eisskulpturen, Dickens-Festival und Schlittschuhbahnen

"Winter in der Festung", Elburg, Foto: Jaap Schuurman.

Jenseits der deutsch-niederländischen Grenze beeindrucken insgesamt neun Hansestädte mit winterlichen Veranstaltungen und historischen Kulissen. Während der Vorweihnachtszeit locken Märkte, festlich beleuchtete Städte und Aufführungen zahlreiche Besucher in die Provinzen Overijssel und Gelderland. Es folgen fünf besondere Highlights, für die es sich lohnt, die niederländischen Hansestädte diesen Winter zu besuchen. 

Biblische Sandfiguren in Elburg

Zandverhalen, die größte überdachte Sandskulpturenausstellung der Welt, präsentiert unter dem Titel „Zandverhalen“ (Sandgeschichten) vom 23. November bis zum 6. Januar 2020 das „Winterfest der Heiligen Drei Könige“. Auf 5000 Quadratmetern gibt es neben biblischen Sandfiguren auch fernöstliche Köstlichkeiten, orientalische Waren und besondere Geschenkideen zu entdecken. Bei gedimmtem Licht machen sich Besucher auf die Suche nach dem Jesuskind und gelangen wie die Heiligen Drei Könige zu einem überdachten Stall, in welchem eine lebendige Krippe mit echten Tieren auf sie wartet. 

Weitere Informationen 

Termin 23.11.2019-06.01.2020
Eintritt:16,50 Euro
Wo? Zandverhalen, J.P. Broekhovenstraat 9-11, 8081 HB Elburg
www.holland-hanse.de

„Winter in der Festung“ in Elburg

Unter dem Motto „Winter in der Festung“ verwandelt sich die Hansestadt Elburg am 13. und 14. Dezember in einen historischen Ort aus dem Jahre 1900. Besucher treffen auf Darsteller, welche im Stil der Jahrhundertwende gekleidet sind, musizieren, tanzen und Theater spielen. Das historische Spektakel wird ergänzt durch einen thematisch abgestimmten Markt, welcher genau wie alle anderen Darbietungen gratis zugänglich ist. Feuerkörbe, Kerzenlichter und eine Dampflokomotive sorgen für eine authentische Atmosphäre, wie man sie zuletzt vor über 100 Jahren erlebt hat.

Weitere Informationen

Termin 13.12. (16-22 Uhr), 14.12. (12-20 Uhr)
Eintritt: gratis
Wo? Innenstadt Elburg
www.holland-hanse.de

Eisskulpturenfestival in Zwolle (2018), Foto: Klaas Jelmer Sixma

Charles Dickens Festival in Deventer (2017), Foto: Jaap Schuurman.

Schlittschuhfahren in Harderwijk, Foto: MarketingOost.

"Winter in der Festung", Elburg, Foto: Jaap Schuurman.

Zandverhalen in Elburg, Foto: MarketingOost.

„Dickens-Festival“ in Deventer

Im Zentrum der Hansestadt Deventer erwachen am 14. und 15. Dezember mehr als 950 Charaktere aus den berühmten Büchern des Schriftstellers Charles Dickens zum Leben. Neben Oliver Twist bahnen sich Figuren wie die Christmas Carol Singers, Scrooge und Mr. Pickwick ihre Wege durch die Stadt. Der weihnachtliche Markt, welcher durch ein historisches Dekor sowie Darbietungen ergänzt wird, ist von 11 bis 17 Uhr gratis zugänglich. Aufgrund der großen Beliebtheit des Festivals sollten sich Besucher jedoch auf Wartezeiten am Eingang des Marktes einstellen.

Weitere Informationen

Termin: 14.-15.12.2019 (11-17 Uhr)
Eintritt: gratis
Wo? Bergkwartier im Zentrum von Deventer
www.dickensfestijn.nl/deutsch/ 

Eisskulpturenfestival in Zwolle

In der Hansestadt Zwolle findet vom 14. Dezember bis zum 1. März 2020 das größte Eisskulpturenfestival Europas statt. Nur 100 Kilometer von der deutsch-niederländischen Grenze entfernt, erschaffen internationale Skulpturenkünstler aus 275.000 Kilogramm Eis und Schnee Figuren zum Thema „R-EIS-e durch die Zeit“. In einer 1.500 Quadratmeter großen Halle spazieren Besucher bei -10 Grad vorbei an bis zu sechs Meter hohen Eisfiguren. Der Zugang zu den Ijsselhallen in Zwolle kostet 14,50 Euro. Tickets können auf der Website des Ijsbeelden Festivals gebucht werden. 

Weitere Informationen

Termin: 14.12.2019 - 01.03.2020
Eintritt: 14,50 Euro
Wo? Jsselhallen, Rieteweg 4, 8011 AB Zwolle
www.ijsbeelden.nl/de