Das Magazin für Kultur und Lebensart am Niederrhein

Jungfernmord von Dagmar Hansen

Mord hinter den Burgmauern

Als sich die Linnicher Herbergswirtin Edith im Frühjahr 1354 auf den Weg zur Burg Gripekoven macht, hat sie im Sinn ihre gleichermaßen geschäftstüchtige wie auch säumige Magd zurück nach Haus zu holen. Doch sie kommt zu spät, das Mädchen ist tot. Obgleich sich die Belagerung der Burg anbahnt, bleibt Edith fest entschlossen den Mörder ihrer Magd zu entlarven. Bald muss sie feststellen, dass der unerbittliche Feind nicht nur vor den Burgmauern lauert.

 

Historischer Roman von Dagmar Hansen rund um die Belagerung der Burg Gripekoven

Die Burg Gripekoven im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen ging als Raubritterburg in die Geschichtsbücher ein. Im Mittelalter fungierte sie als Adelssitz der Herren Gripekoven, wurde aber nach der Belagerung durch das Landfriedensbündnisses Maas-Rhein um 1354 zerstört. Diesen Schauplatz wählt die Autorin Dagmar Hansen als Handlungsort für ihren neuen historischen Roman »Jungfernmord«. Mitten im Geschehen befindet sich die Herbergswirtin Edith. Sie ist auf der Suche nach ihrer jungen Magd, die sie zum Geldeintreiben auf die Burg geschickt hatte, aber davon noch nicht zurückgekehrt ist. Kurzerhand geht Edith selbst zu den berüchtigten Rittern und findet ihre Magd tot auf. Im Trubel der Belagerung will sie den Mörder stellen und muss dafür gefährliche Situationen überstehen. Dabei bietet die Autorin Dagmar Hansen ihren Lesern einen wirklichkeitsgetreuen Roman, der besonders die Nöte, Pflichten und den Glauben der Menschen unter Berücksichtigung ihres jeweiligen Standes zur damaligen Zeit aufzeigt.

––––––

Die Autorin

Dagmar Hansen wurde in Aachen geboren und ist Zeit ihres Lebens dem Rheinland verbunden geblieben. Bereits von Kind an begeisterte sie sich für alles, was Einfallsreichtum voraussetzte und im Idealfall mit Tierliebe zu verbinden war. Hinzu kam später ein tiefgehendes Interesse an der facettenreichen Heimatgeschichte und die Lust am Recherchieren. Diese beschränkt sich längst nicht nur auf das Lesen historischer Berichte und Besichtigungen eben dieser Orte, sondern wurde ab und an in Mittelalterlagern gelebt. Hier mimte die Autorin, wie sollte es anders sein, eine Feldköchin. Einige ihrer gerührten Erfolge und Fehlschläge finden sich in ihren Geschichten wieder. Heute lebt die Autorin zusammen mit ihrem Mann und zwei Katzendamen im Jülicher Land.

–––––

Jungfernmord

von Dagmar Hansen ist im Gmeiner Verlag erschienen.
ISBN 978-3-8392-2317-8, EUR 12,00 

–––––