Das Magazin für Kultur und Lebensart am Niederrhein

Nettetal

Die Seenstadt, in direkter Grenznähe zu den Niederlanden und gelegen mitten im Naturpark Schwalm-Nette bietet zahlreiche Möglichkeiten, das Leben zu genießen

Text: Sonja Raimann / Stadt Nettetal | Bilder: Stadt Nettetal | NiederRhein Edition, Ausgabe 01/2019

Nettetals Geburtsstunde war am 01. Januar 1970. Damals schlossen sich, im Rahmen der kommunalen Neuordnung, die Gemeinden Breyell, Hinsbeck, Kaldenkirchen, Leuth und Lobberich zum heutigen Stadtgebiet zusammen. Schaag, ursprünglich zu Breyell gehörig, bildete sich im Lauf der Jahre als sechster Stadtteil heraus. Mit Hinsbeck und Leuth ist Nettetal seit 1993 sogar staatlich anerkannter Erholungsort und zählt mit ca. 43.000 Einwohnern heute zu den sogenannten „mittleren kreisangehörigen Städten“ im Kreis Viersen. Die Kommune verdankt ihren Namen dem Flüsschen Nette. Die Nette durchfließt gleich zwölf Seen im Stadtgebiet, die sich wie Perlen auf einer Schnur aneinanderreihen.

Wir haben uns hier einmal umgesehen und festgestellt: Weit ab vom Schuss ist woanders, aber nicht in Nettetal. Die Seenstadt, in direkter Grenznähe zu den Niederlanden und gelegen mitten im Naturpark Schwalm-Nette bietet zahlreiche Möglichkeiten, das Leben zu genießen: Eine einzigartige Landschaft mit mehreren Naturerlebnisgebieten, grenzüberschreitenden Rad- und Wanderwegen vorbei an Wassermühlen, Burgen und Schlössern. Die Wanderschuhe geschnürt, den Rucksack gepackt und schon kann es losgehen entlang zahlreicher Seen, Sumpfgebiete, Wiesen und Wälder. 

Natur- und Freizeiterlebnis 

Ganz gleich, ob Sie die typische Niederrhein-Landschaft noch nicht kennen oder bereits in Ihr Herz geschlossen haben: Wer das Besondere dieser Landschaft erleben möchte, findet in und um Nettetal mehrere Premium-Wanderrouten, die mit ihrer einzigartigen, abwechslungsreichen Flora und Fauna zu jeder Jahreszeit bezaubern Übrigens: Der Premiumwanderweg Nr. 2 Galgenvenn– der durch Nettetal verläuft – wurde 2016 vom Deutschen Wandermagazin zu einem der schönsten Wanderwege Deutschlands ausgezeichnet. Überwiegend flaches Gelände und ein schier endloses Netz gut ausgebauter Rad- und Wirtschaftswege machen Nettetal und die Umgebung zu einem Paradies für Radfahrer. Die Fietsallee am Nordkanal und der BahnRadweg sind beliebte Routen, um mit dem Drahtesel die weite Landschaft zu genießen. Informationszentren wie der Naturschutzhof, der Landschaftshof Baerlo, die SequoiaFarm, der Geo-Hydrologische Wassergarten sowie die Biologische Station Krickenbecker Seen vermitteln Wissenswertes zu Natur und Umwelt und runden das einzigartige Naturerlebnis ab.

Kultur, Sport und Geselligkeit

Liebhaber von Kunst und Kultur kommen bei zahlreichen Veranstaltungen über das ganze Jahr auf ihre Kosten und das bunte Programm lockt stets zahlreiche Besucher nach Nettetal. Für den Niederrhein typisch pflegen auch die Nettetaler Tradition und Brauchtum. Ein vielfältiges Vereinsleben prägt die Stadt ebenso wie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und interessante Sport- und Freizeitangebote. Eine gut ausgebaute Infrastruktur sorgt für kurze Wege innerhalb der Stadt oder in die umliegenden Großstädte. Fünf Autobahnanschlussstellen und zwei Bahnhöfe schaffen schnelle Verbindungen in die umliegenden Großstädte, in die Niederlande sowie in die Metropolregion entlang der Rheinschiene.

Offen, dynamisch und mit viel Potential – auch für die Wirtschaft

Die Stadt präsentiert sich offen, dynamisch und facettenreich. Für die Anonymität der Großstadt ist in Nettetal kein Platz. Das bestätigt uns auch Hans-Willi Pergens, Leiter des Bereichs Wirtschaft und Marketing im Rathaus der Stadt. „Kommunikation und der Kontakt mit den Menschen sind uns wichtig und Kernaufgabe unseres Bereiches. Wir verstehen uns als Teamplayer und agieren im engen Schulterschluss mit den Bürgern, Unternehmern und Gästen in unserer Stadt. Bei den vielfältigen Aufgaben, die wir verantworten, sehen wir noch sehr viel Potential, das wir fördern möchten,“ so Pergens. In Nettetal lässt sich nicht nur gut leben, sondern auch arbeiten. Nach Pergens` Auffassung ist Nettetal auch aufgrund seiner zentralen Lage im Herzen Europas ein bevorzugter Wirtschaftsstandort mit Potential im Bereich Transport, Logistik und im Dienstleistungssektor. So sei die Wirtschaftsförderung derzeit mitten in der Vermarktung des 26 ha großen Gewerbe- und Industrieparks Nettetal-West, der aufgrund seiner direkten Grenzlage und modernen Ausstattung ideale Ansiedlungsvoraussetzungen bietet. 

Immer nah dran am Bürger

Die Menschen wohnen gerne in Nettetal. Familienfreundlichkeit, Bildungsvielfalt und Leben im Alter – die Stadt garantiert Lebensqualität für alle Generationen. Um den Anforderungen an das Lebensumfeld seiner Bürger gerecht zu werden und um potentiellen Neubürgern den Traum vom Eigenheim in Nettetal zu ermöglichen, haben Politik und Verwaltung die Rahmenbedingungen für attraktive Neubaugebiete geschaffen. Immer im Fokus: kurze Wege. Und auch hier kommunizieren die Verantwortlichen offen. Auf dem stadteigenen Serviceportal www.wohnen-in-nettetal.de findet man zum Thema „Bauen und Wohnen in Nettetal“ stets aktuelle Informationen und Angebote. Ergänzend initiiert die Stadt im zweijährigen Rhythmus die Imobilienmesse „Bauen und Wohnen in Nettetal“.  2019 findet die Messe am 12. + 13. Oktober statt.

 

Weitere Informationen, Tipps, Termine und Sehenswertes finden Sie auch online auf www.nettetal.de