Das Magazin für Kultur und Lebensart am Niederrhein

Sie wollen keine Miete mehr zahlen? Dann gut beraten zur eigenen Immobilie!

»Meine Kunden sollen entspannt und mit einem guten Gefühl ihren Traum vom Eigenheim leben können!« Ralf Baldeweg (re.) berät und betreut seit fast 40 Jahren für die Allianz Kunden und Interessenten rund um das Thema Baufinanzierung. Darüber hinaus gehört auch die gesamte Palette der Personen- und Sachversicherungen der Allianz Versicherungs AG zu seinem Tätigkeitsfeld. Foto: Andreas Salmon
Das Eigenheim ist für viele von uns nicht nur ein Traum sondern das erklärte Ziel. Wer den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren möchte wird in den meisten Fällen auf eine Immobilienfinanzierung zurückgreifen. Unter diesem Aspekt setzt die Niedrigzinspolitik der EZB augenscheinlich positive Anreize: Kredite und Baudarlehen sind günstig wie nie zu bekommen

„Aber Vorsicht – günstige Zinsen sind gut und wichtig. Man sollte sich aber auch nicht blenden lassen. Damit die Rechnung ‚Kaufen statt Mieten’ aufgeht, muss die Immobilie und deren Finanzierung nicht nur heute sondern langfristig zur Lebenssituation passen“, mahnt Ralf Baldeweg, der seit fast 40 Jahren als zertifizierter Baufinanzierer für die Allianz am Niederrhein in Sachen Immobilien sowie deren Finanzierung berät und betreut. „Mir ist es wichtig, dass meine Kunden entspannt und mit einem guten Gefühl ihren Traum vom Eigenheim leben können. Eine Klärung der monatlichen Belastung und wann die Immobilie abbezahlt sein soll hat deshalb für mich Priorität.“ Einige von Ralf Baldewegs Kunden haben schon eine Immobilie im Blick. Andere sind noch auf der Suche. Mit seiner beschriebenen Vorgehensweise kann der Experte schnell ausloten, ob die Wunsch-Immobilie ins Budget passt oder eben in welchem Preisrahmen man sich auf der Suche nach einer Immobilie bewegen sollte. Natürlich spielt auch die Höhe des Eigenkapitals eine Rolle.

Bis zu 40 Jahre ohne Zinsrisiko

Wie wichtig es ist, dass man sich verschiedene Angebote für ein Darlehen einholt und nicht nur auf die Hausbank setzt, erlebt Ralf Baldeweg immer wieder. Denn so reizvoll der niedrige Zins ist, so birgt er auch einige Tücken. Das zeigt sich spätestens bei der Anschlussfinanzierung, wenn die erste Baufinanzierung ausläuft und damit auch die vereinbarte Zinsbindung. „Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Zinsen in ein paar Jahren wieder steigen. Unter Umständen kann man sich dann das Darlehen der Anschlussfinanzierung nicht mehr leisten und der Traum vom Eigenheim gerät in Gefahr“, erklärt Ralf Baldeweg. „Es ist also zu empfehlen, sich die aktuell guten Konditionen (niedriger Zins), so lange wie möglich festschreiben zu lassen. Statt der üblichen 10 Jahre sollte man lieber 15 Jahre oder sogar länger in Betracht ziehen selbst wenn gegebenenfalls ein Aufschlag, für die längere Laufzeit erhoben wird. Die Allianz bietet dafür beispielsweise Baudarlehen mit einer Laufzeit von bis zu 40 Jahren ohne Zinsrisiko an.“ Neben der Sicherung eines langfristig festgeschriebenen Zinssatzes sollte man auch über Sondertilgungen, flexible Tilgung sowie ein vorzeitiges Rückzahlungsrecht nachdenken. Wer das Risiko niedriger Zinsen gepaart mit kurzer Laufzeit sowie entsprechender Zinsbindung eingehen möchte, der sollte in eine hohe Tilgung investieren. Dann ist die Restschuld zum Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung geringer.

Umschulden bei Baufinanzierungen ab 10 Jahren Laufzeit

Auch für diejenigen, deren Anschlussfinanzierung in Kürze ansteht bzw. deren Zinsbindung nach 10 Jahren abgelaufen ist, hat Ralf Baldeweg einen Tipp: „Sie müssen dann nicht mehr bei dem bisherigen Baufinanzierer bzw. der Hausbank bleiben. Sie können umfinanzieren bzw. umschulden. Das wissen aber die Wenigsten und nehmen die neuen und unter Umständen höheren Konditionen in Kauf. Auch Darlehen, die eine längere Laufzeit als 10 Jahre haben, können übrigens nach 10 Jahren unter Fristeinhaltung vorzeitig ohne Vorfälligkeit gekündigt werden.“ Rechtzeitig vor Ende der laufenden Finanzierungsrunde sollten Darlehensnehmer also auch Angebote vergleichbarer Finanzierungsmodelle bei anderen Anbietern einholen, um gegebenenfalls zu wechseln Wie viele Anbieter bietet auch die Allianz auf ihrer Website einen Baufinanzierungsrechner an mit dem man einen Angebotsvergleich durchführen kann. „Um einen ersten Überblick zu bekommen sind diese Vergleichsrechner durchaus hilfreich. Auf eine kompetente Beratung sollte man aber niemals verzichten“, so Ralf Baldeweg. „Konditionen und genauere Details sowie bspw. die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Förderkrediten können letztendlich nur in einem persönlichen Beratungsgespräch geklärt werden. Jeder meiner Kunden erhält so ein auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Eben eine Baufinanzierung, die zu ihm passt.“

____

www.allianz-baldeweg.de

____

Text: Sonja Raimann | NiederRhein Edition 01/2020

Ja, hiermit bestätige ich, dass ich 

die Datenschutzerklärung gelesen habe und dieser zustimme. 

Der Newsletter der NiederRhein Edition ist kostenfrei und Sie können diesen jederzeit abbestellen. Mit *-gekennzeichnete Felder sind Pflichtangabe.