Das Magazin für Kultur und Lebensart am Niederrhein

Ungeheurer Badespass: Neue Attraktionen im GochNess erfreuen kleine und große Besucher

Zum Ferienstart öffnet die Wasserlandschaft des Freizeitbads GochNess wieder!

Piratenschiff Kenterprise: Die neue Kinderspielattraktion im GochNess. Foto: Stadtwerke Goch Bäder GmbH

Im GochNess hat sich einiges getan. Anlässlich des 20. Geburtstags in 2019 erhielt das Freizeitbad durch Umbaumaßnahmen nicht nur ein standesgemäßes „Facelift“, es ist dadurch auch um einige Attraktionen reicher. Zur Freude der kleinen Besucher, ist ein großes Piratenschiff im GochNess gestrandet und die neue Kinderspielattraktion wurde im Rahmen der Feiern zum 20. Geburtstag gesegnet und auf den Namen »Kenterprise« getauft. Bürgermeister Ulrich Knickrehm und Carlo Marks, Geschäftsführer der Stadtwerke Goch Bäder GmbH begrüßten dazu die anwesenden Besucher und übergaben dann an die stellvertretende Bürgermeisterin Gabi Theissen. Ihr wurde die Ehre zuteil, Taufpatin der Kenterprise zu werden – sowie es Seefahrertraditionen vorgeben, um Unglück fernzuhalten. Die evangelische Pfarrerin Rahel Schaller und der katholische Pfarrer Heinz-Norbert Hürter übernahmen im Anschluss gemeinsam die Segnung des Schiffes und beteten für den Schutz der vielen kleinen und großen Piraten im GochNess.

Viele kleine Besucher konnten die neue Attraktion bereits testen: Wasserkanonen sorgen für eine lustige Wasserschlacht, an den Wasserpumpen können die Kinder Wasserkübel selber füllen und sich gegenseitig nass machen. Natürlich gibt es auch eine Rutsche und viele weitere Dinge zu entdecken. Auch der Bereich um das Schiff herum wurde neu gestaltet. Eine große Unterwasserwelt ziert die hinter dem Schiff gelegene Wand und die Fenster zum Foyer. „Diese Wand birgt noch eine Überraschung“, verrät Carlo Marks, „sie ist mit Wärmefäden ausgestattet und wird wohlig warm. Also einfach hingehen und fühlen.“ Überrascht werden die Gäste auch nebenan an den Duschen. Einfach den Knopf drücken und schauen aus welcher Öffnung nun das Wasser kommt. Da ist Spaß garantiert. In einem ganz neuen Anbau, der unmittelbar an die Wasserlandschaft grenzt,  hat das neue Bistro „Nessi’s Kombüse“ seinen Platz gefunden. Da, wo einst der Sitzbereich der Gastronomie war, ist ein großes Flachwasserbecken entstanden. Hier ist die Kenterprise „gestrandet“. Die Bauarbeiten im Innenbereich der Wasserlandschaft sind damit fürs Erste abgeschlossen. „Viele regionale Firmen haben uns bei der Verwirklichung des Projekts unterstützt“, berichtet Carlo Marks. „Das Schiff selber wurde von der Firma Aqua Drolics aus Best in den Niederlanden eigens für uns angefertigt. Es war mit allen Firmen eine gute Zusammenarbeit und es hat alles reibungslos funktioniert.“

Pünktlich zum Ferienstart öffnet die Wasserlandschaft im GochNess am 28. Juni 2020 wieder ihre  Türen – Saunalandschaft bleibt allerdings noch geschlossen

Corona-bedingt musste auch das GochNess schließen. Nun aber, pünktlich zum Ferienstart öffnet die Wasserlandschaft im GochNess am 28. Juni 2020 wieder ihre Türen und lädt zu einem Kurzurlaub ein. Endlich können wieder Bahnen gezogen und das Piratenschiff geentert werden und wer sich auspowern möchte kann wieder an Aquakursen teilnehmen.

Zum 15.6.2020 hat die Landesregierung NRW die Coronaschutzverordnung unter anderem dahingehend angepasst, dass in Schwimmbädern nicht nur das Bahnenschwimmen für Sportler erlaubt ist, sondern auch Wasserattraktionen genutzt werden dürfen und Schwimmen für Familien und Freunde wieder erlaubt ist. Eine Anpassung, die auch die Öffnung der Wasserlandschaft wieder ermöglicht. Die Saunalandschaft bleibt allerdings vorerst geschlossen. „In den vergangenen Wochen haben wir ein Hygienekonzept für die Wasserlandschaft umgesetzt“, erklärt Carlo Marks Geschäftsführer der Stadtwerke Goch Bäder GmbH. „Mit diesem Konzept und im Hinblick auf die Anpassungen der Coronaschutzverordnung der Landesregierung NRW sehen wir nun die Möglichkeit die Wasserlandschaft wieder zu öffnen. Um dies umzusetzen haben wir die Öffnungszeiten verändert und die Anzahl der möglichen Gäste ist aufgrund der gesetzlichen Vorgaben begrenzt. Wir bitten unsere Gäste daher um Verständnis, wenn es zu Wartezeiten oder Einschränkungen kommt.“ 

 

Zur Einhaltung des Hygienekonzeptes sind einige Regeln zu beachten

Sowohl in den Becken als auch auf den Wasserattraktionen, in den Lauf- und Liegebereichen sowie im Eingangsbereich, in den Umkleidekabinen und Duschen ist ein Mindestabstand zum Personal und anderen Gästen von 1,5 m einzuhalten. Die Anzahl der Besucher pro Becken ist begrenzt und darf nicht überschritten werden. Die Schwimmmeister achten hier auf die Einhaltung. Ein Mund-Nasen-Schutz ist beim Eintritt ins Schwimmbad bis in die Umkleidekabinen vorgeschrieben.

Auch für die Wasserlandschaft gilt: der Eintritt ist ausschließlich mit einem E-Ticket möglich. Dieses bekommt der Gast im GochNess Online Shop unter www.gochness.de. Hier kann der Gast ein Kundenkonto anlegen und einfach, schnell und bequem für den gewünschten Tag Tickets kaufen. Im Kundenkonto werden die Kontaktdaten zur Rückverfolgung hinterlegt, so dass der Gast beim Besuch keine weiteren Angaben mehr machen muss. Durch das Scannen der Tickets beim Eintritt und Verlassen des Bades werden die gesetzlichen Vorgaben erfüllt. Wer keine Möglichkeit hat die Tickets online zukaufen erhält auch im Servicecenter der Stadtwerke an der Klever Straße Tickets für das GochNess. 

Die Maximalanzahl der Personen, die gleichzeitig im Bad sein darf ist gering. Um möglichst vielen Leuten den Besuch der Wasserlandschaft zu ermöglichen öffnet diese ab Sonntag, den 28.06. täglich zu bestimmten Zeiteinheiten. Die Öffnungszeiten sind in den Ferien von Montag bis Donnerstag von 13.30 bis 16.30 Uhr und von 17.00 bis 20.00 Uhr und von Freitag bis Sonntag von 11.00 bis 14.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr.

Für Kurse und Personen, die den Risikogruppen angehören, öffnet die Wasserlandschaft darüber hinaus jeden Dienstag und Donnerstag jeweils von 8.00 bis 10.00 Uhr und von 10.30 bis 12.30 Uhr. Die Frühschwimmerbändchen sind in den Zeiten von 8.00 bis 10.00 Uhr gültig und können vor Ort direkt eingelöst werden, sie garantieren aufgrund der begrenzten zulässigen Personenzahl im Schwimmbad aber nicht den Zutritt. 

In den Ferien werden die Kurse Aqua Fit und Aqua Gymnastik angeboten. Der Aqua Gymnastik Kurs wird dienstags von 08.00 -08.45 Uhr sowie von 09.00 Uhr bis 09.45 Uhr stattfinden. Der Aqua Fit Kurs findet wie gewohnt donnerstags von 09.00 Uhr- 09.45 Uhr statt. Bestehende Kurskarten behalten Ihre Gültigkeit und können vor Ort eingelöst werden. Da nur eine begrenzte zulässige Personenzahl möglich ist, garantiert die bestehende Kurskarte keinen Zutritt. Daher können vorerst auch keine neuen Kursteilnehmer aufgenommen werden.

Tickets können ausschließlich für feste Tage und Zeiteinheiten gekauft werden. Bei Nichteinlösung verliert das Ticket seine Gültigkeit. Eine Erstattungsmöglichkeit gibt es nicht. Zum Ende einer Einheit müssen alle Gäste das Bad verlassen. Es werden dann im gesamten Bereich der Wasserlandschaft Reinigung- und Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt.

Bei gutem Wetter an die »Copa Gochana« – Naturfreibad des GochNess

Sollte es aufgrund der geringeren Kapazität so sein, dass es für den gewünschten Tag keine Tickets mehr für die Wasserlandschaft gibt lohnt sich bei gutem Wetter der Besuch des Freibades. Die Copa Gochana ist in den Ferien täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet und die Liegewiese bietet reichlich Platz. Die Tickets hierfür gibt es ebenfalls online. 

Die Kombüse, die Gastronomie der Wasserlandschaft, öffnet von montags bis donnerstags von 15.00 bis 19.00 Uhr und von freitags bis sonntags von 12.00 bis 17.00 Uhr. „Aufgrund der stark eingeschränkten Besucherzahl, die die Wasserlandschaft besuchen dürfen, haben wir das Angebot in der Kombüse verändert.“ so Carlo Marks. „Aber es wird ganz sicher für jeden Piraten und jede Meerjungfrau etwas Leckeres geben, um sich für die nächste Wasserschlacht zu stärken.“

Auch die Tarife wurden entsprechend geändert

Für eine Zeiteinheit dienstags und donnerstags von 8.00 bis 10.00 Uhr und von 10.30 bis 12.30 Uhr gilt ein Ticketpreis von 4,50€. Für die Mittagseinheiten stehen verschiedene Tagestickets zur Verfügung: Erwachsene 6,20€, Kinder 3,90€, Familienkarte 14,50€ und Ermäßigte 5,00€. Die Inhaber der Stadtwerke Goch miteinanderKarte bekommen weiterhin 20% des Eintrittspreises in Form von Punkten auf ihre miteinanderKarte gutgeschrieben. Eingelöst werden können diese im GochNess-Shop aktuell zwar leider nicht, es besteht jedoch weiterhin die Möglichkeit bei den Partnern der Stadtwerke Goch miteinanderKarte diese zum Bezahlen zu nutzen oder einfach zu sparen und die gesammelten Punkte nach der Coronazeit im GochNess wieder einzusetzen. Vergünstigungen wie Wertkarten oder der Familienpass können aufgrund der derzeitigen Situation ebenfalls nicht eingelöst werden. Hier stößt die technische Umsetzbarkeit leider an ihre Grenzen.

„Da unter den aktuellen Voraussetzungen der Landesregierung NRW für unseren Kunden in der Sauna kein erholsames und entspannendes Saunaerlebnis mit Aufgüssen und Wedeltechniken möglich und auch in den Saunakabinen der Mindestabstand einzuhalten ist, bleibt die Saunaanlage vorerst geschlossen. Sobald sich Lockerungen ergeben werden wir eine Öffnung prüfen, um schnellstmöglich für unsere Gäste wieder da sein zu können.“

 

www.gochness.de

 

Ja, hiermit bestätige ich, dass ich 

die Datenschutzerklärung gelesen habe und dieser zustimme. 

Der Newsletter der NiederRhein Edition ist kostenfrei und Sie können diesen jederzeit abbestellen. Mit *-gekennzeichnete Felder sind Pflichtangabe.